Glossar

Barbiturate
Starke und äußerst suchterregende Beruhigungsmittel.
Becken
Die Knochen, aus denen sich der über den Hüftgelenken sitzende Beckengürtel zusammensetzt.
Beckenboden
Die Muskelstrukturen im Unterleib, die die untere Beckenöffnung verschließen und die Blase und die Gebärmutter abstützen.
Beckenendlage
Bei dieser Lage ist der vorangehende Teil des Kindes das Gesäß und nicht der Kopf.
Befruchtung
Zusammentreffen einer Samenzelle mit einem Ei, neues Leben entsteht.
Bilirubin
Zerfallene rote Blutkörperchen, werden normalerweise von der Leber in ungiftige Substanzen umgewandelt. Bei manchen Neugeborenen sind die Bilirubinwerte so hoch, daß die Leber mit dem Abbau nicht nachkommt. Siehe auch Neugeborenengelbsucht.
Blasenmole
Eine seltene Fehlentwicklung, bei der sich das Ei nach Einnisten in der Gebärmutter nicht entwickelt. Es entsteht kein Baby, obwohl die Plazenta und die Chorionzotten sich ausbilden. Wenn es zu keiner Fehlgeburt kommt, muss dieses Fehlei entfernt werden.
Blasensprung
Abgang von Fruchtwasser, die Geburt hat begonnen.
Blastozyste
Frühes Entwicklungsstadium des befruchteten Eies, es hat sich in eine Zeltgruppe aufgeteilt.
Blutentnahme aus der Nabelschnurvene
Eine dünne Nadel wird durch die Bauchdecke der Mutter in die Nabelschnurvene des Fötus eingeführt. Diese Methode ermöglicht eine Untersuchung des kindlichen Blutes, erleichtert intrauterine Bluttransfusionen und ermöglicht die direkte Medikamenteninjektion.
Blutkörperchen
Bestandteile des Blutes, es gibt weiße und rote.
Bradykardie
Langsame Herztätigkeit des Fötus und Neugeborenen, unter 120 Schläge pro Minute.
Braunes Fett
Fettgewebe, dessen Farbe von einer hohen Konzentration von Zellbestandteilen herrührt, die für den Stoffwechsel und damit auch für die Wärmeerzeugung verantwortlich sind.